Developed in conjunction with Ext-Joom.com

Ergebnisphase

  • Das Gewinner-Hotel
  • Das Gewinner-Hotel
  • Das Gewinner-Hotel
Das Fraunhofer-Institut UMSICHT erhebt während des Hotelbetriebs alle energierelevanten Verbrauchsdaten und bewertet die CO2- und Energieeinsparungen des ARBOREA Marina Resort.

Zahlen, die für sich sprechen

Messungen des Fraunhofer-Instituts für Umwelt-, Sicherheits- und Energietechnik UMSICHT

Im Hotel wurde vom Fraunhofer-Institut UMSICHT Messtechnik bestehend aus 80 Zählern installiert, die den Stromverbrauch der VRV Geräte, Lüftungsgeräte und Innengeräte einer Etage mit insgesamt 36 Zimmern misst. Zusätzlich werden der Gasverbrauch des BHKW und der Spitzenlastkessel, der gesamte Stromverbrauch sowie der Wasserverbrauch und die Heizwassermenge erfasst. Ebenfalls gemessen werden der erzeugte Strom des BHKW sowie der eingespeiste Strom. Es wird auch ermittelt, wie viel Wärme aus der Wärmerückgewinnung der Gewerbekälteanlage Conveni-Pack erzeugt wurde. Insgesamt werden 150 Messwerte erfasst. So soll genau analysiert werden, welche Einsparpotentiale realisierbar sind.

Sobald erste Ergebnisse vorliegen, werden sie hier veröffentlicht.

Energiesparpotentiale von Anfang an intelligent ausgeschöpft

Die Technik im ARBOREA Marina Resort im Detail:

Eine zukunftsweisende und energiesparende Gebäudetechnik bei gleichzeitig optimalem Komfort gehörte von Anfang an zu den Schwerpunkten des Konzepts in Neustadt. DAIKIN realisierte kostenlos ein maßgeschneidertes Konzept für Klima, Kälte, Heizung und Lüftung – basierend auf dem Einsatz erneuerbarer Energien. Gebaut wurde das Hotel nach EnEV 2014. Ziel war es, die Gebäudebeheizung und Klimatisierung über Wärmepumpen zu realisieren.

Monovalente Konditionierung über Luft-Luft-Wärmepumpen

Alle Zimmer werden über Luft-Luft-Wärmepumpen (DAIKIN VRV IV Heat Recovery) monovalent konditioniert. Die Zimmer können über das Dreileiter-System individuell gekühlt und geheizt werden und bieten damit den größtmöglichen Komfort für den Gast. Bei zeitgleichem Betrieb profitiert der Betreiber von der Wärmeverschiebung des Systems und reduziert damit seine Betriebskosten.

Arborea Neustadt / DAIKIN
Arborea Neustadt / DAIKIN

Insgesamt 10 VRV IV Systeme mit einer Gesamtleistung Qh von 337 kW sind auf dem Dach des Gebäudes sowie im Außenbereich aufgestellt.

Arborea Neustadt / DAIKIN

Die Zimmer werden über Kanalgeräte klimatisiert, die unauffällig in den Zwischendecken im Eingangsbereich der Zimmer verbaut sind.

Arborea Neustadt / DAIKIN

Die Schlafzimmer der Familienzimmer (drei Zimmer mit je zwei Schlafzimmern) werden über Split-Truhengeräte versorgt. Die Geräte sind hinter einem Schrank versteckt eingebaut.

Selbstreinigende Blende für noch effizienteren Betrieb
Arborea Neustadt / DAIKIN
Arborea Neustadt / DAIKIN

Die öffentlichen Bereiche wie Restaurant, Grillrestaurant, Amphitheater, Kinder- und Empfangsbereich werden ebenfalls über die Luft-Luft-Wärmepumpe VRV IV mit Roundflow Kassetten und selbstreinigender Blende konditioniert. Die selbstreinigende Blende zeigt an, wenn der integrierte Staubsammler entleert werden muss. Die Innengeräteeffizienz wird so immer auf bestmöglichem Auslieferungsniveau gehalten und Wartungs- und Servicekosten werden gesenkt.

Nutzung der Abwärme aus der Gewerbekälte für die Fußbodenheizung

Die Lebensmittel- und Getränkekühlung übernimmt die Verbundanlage Conveni-Pack von DAIKIN. Sie versorgt die insgesamt 36 Kühlstellen – die Kühlmöbel im Restaurant, die offenen Küchenbereiche für die Gäste sowie die Bars. Für die Tiefkühlung von Lebensmitteln wurden zwei TK-Booster an das Conveni-Pack angeschlossen. Das Conveni-Pack nutzt die Abwärme der Kühlmöbel und Kühlräume zur Wärmerückgewinnung und stellt die Wärme der Fußbodenheizung für das Amphitheater, den Empfangsbereich, die Bar und den Wanderraum zur Verfügung. Hier erfolgt eine 100-prozentige Wärmerückgewinnung. Die Energie, die aus dem Kühlraum gewonnen wird, wird genutzt, um Wasser zu erwärmen.

Frischluftversorgung über acht Lüftungsanlagen
Arborea Neustadt / DAIKIN
Arborea Neustadt / DAIKIN

Alle Zimmer, das Restaurant, Grillrestaurant, Amphitheater, die Tagungsräume, der Wanderraum, der Yogabereich und die Sport- und Nebenräume werden über acht Lüftungsanlagen von Daikin mit Frischluft versorgt.

BHKW zur Erzeugung des Heizwassers

Ein BHKW dient in erster Linie zur Erzeugung des Heizwassers. Über dieses wird über dezentrale Trinkwarmwasserstationen in den Zimmern Brauchwarmwasser erzeugt. Der erzeugte Strom wird selbst genutzt, eventuell überschüssige Energie wird eingespeist. Über das BHKW werden die Warmwasserspeicher temperiert, die so dimensioniert sind, dass die Lastspitzen, die morgens und abends im Hotel auftreten, abgedeckt werden können. Die zwei zusätzlichen Gasbrennwertkessel dienen als Redundanz für das BHKW und sollen nur im Ausnahmefall die Spitzenlast abdecken.

Maximum an Effizienz durch intelligente Steuerungstechnik
Arborea Neustadt / DAIKIN

Eine intelligente und optimal auf die technischen Komponenten abgestimmte Steuerungstechnik erzielt ein Maximum an Effizienz. Zentral gesteuert werden alle Systeme über den „intelligent Touch Manager“ (ITM) von DAIKIN. Ein Touch Panel, das mit durchgängiger grafischer Bedienoberfläche einen intuitiven Zugriff auf alle Funktionen bietet. Diese können über eine WEB-Schnittstelle auch aus der Ferne überwacht und bedient werden. Auch die Integration von Drittanbietern ist möglich. Zusätzlich wird der ITM mit der Hotelbuchungssoftware verbunden: Das Zimmer wird erst dann auf Komforttemperatur gebracht, wenn der Gast eincheckt. Wenn das Zimmer nicht gebucht ist, wird ein Auskühl- und Überhitzungsschutz realisiert. Dies spart weitere Energie ein, ohne dass der Komfort darunter leidet.

Sagen Sie's weiter