Zuverlässig kühlen und sparen - Lebensmittelkühlung im Hotel

Wenn es ums Essen geht, will jeder Hotelbetreiber seinen Gästen absolute Frische und beste Qualität bieten. Höchste Zuverlässigkeit ist also die wichtigste Anforderung an Systeme zur Lebensmittelkühlung. Moderne Kältetechnologie kann aber noch mehr: Anlagen mit hoher Energie-Effizienz wie die ZEAS von DAIKIN sparen Geld und CO2- Emissionen. Dank kompakter Bauweise und kurzer Einbauzeiten kann das System außerdem schnell und unkompliziert nachgerüstet werden.

Garantierte Frische: Systeme zur Lebensmittelkühlung müssen absolut zuverlässig arbeiten.
Garantierte Frische: Systeme zur Lebensmittelkühlung müssen absolut zuverlässig arbeiten.

30 % weniger Energiekosten
Die invertergeregelte Verbundanlage von DAIKIN eignet sich für den Normal- und Tiefkühlbetrieb. Sie kann für einen breiten Temperaturbereich von -45° C bis +10° C eingesetzt werden. Damit ist die ZEAS für die Bedürfnisse in der Gastronomie bestens geeignet: Die Verbundanlage kann den gesamten Kühlbedarf von der Lebensmittellagerung über das Frühstücksbuffet bis hin zur Getränkekühlung an der Bar abdecken. Im Teillastbereich arbeitet die Anlage besonders wirtschaftlich, doch auch Leistungsspitzen bewältigt sie routiniert. Verglichen mit herkömmlichen Verbundanlagen spart die ZEAS so rund 30 % der Energiekosten ein.

 

Kleinere Leitungen, schnellerer Einbau
Auch bei der Wahl des Kältemittels setzt das System auf eine energieeffiziente und damit umweltfreundliche Lösung. Die ZEAS arbeitet mit dem Kältemittel R-410A, das eine hohe volumetrische Kälteleistung aufweist. Ein zusätzlicher Vorteil: Dadurch können deutlich kleinere Kältemittelleitungen verwendet werden. Diese sind kostengünstiger, brauchen weniger Platz und können viel schneller verlegt werden als die größer dimensionierten Rohre für andere gebräuchliche Kältemittel.

Dank TK-Booster ist ein paralleler Normal- und Tiefkühlbetrieb der ZEAS möglich.
Dank TK-Booster ist ein paralleler Normal- und Tiefkühlbetrieb der ZEAS möglich.

Gleichzeitig normal- und tiefkühlen dank TK-Booster
Der TK-Booster ermöglicht den gleichzeitigen Betrieb für die Normal- und Tiefkühlung mit nur einem ZEAS-Außengerät. Damit können für Hotels flexible Systeme realisiert werden, die die unterschiedlichen benötigten Kühltemperaturen optimal abdecken.

Einfache Installation, geringe Wartungs- und Reparaturkosten
Bei jeder baulichen Maßnahme an einem Hotel gilt es, die Auswirkungen auf den laufenden Hotelbetrieb möglichst gering zu halten. Herkömmliche Verbundanlagen bestehen aus einzelnen Komponenten, was die Montagezeiten deutlich erhöht. Die ZEAS dagegen wird als steckerfertige Verbundanlage geliefert, die bereits vor Auslieferung alle Betriebstests durchläuft und mit Kältemittel befüllt ist. Das erlaubt eine schnelle und unkomplizierte Installation. Auch nach dem Einbau ist die ZEAS einfach zu handhaben. Die Qualität der Anlage zeigt sich unter anderem in niedrigen Wartungs- und Reparaturkosten.

Ein sicheres System für maximale Verlässlichkeit
Besonders im Bereich der Betriebssicherheit punktet die ZEAS gegenüber herkömmlichen Kälteanlagen. Durch die geringere Kältemittelmenge fallen weniger Dichtheitsprüfungen an. Und der automatische Notbetrieb sichert bei Störungen die Grundlast der Kühlung. Für Hotelbetreiber bedeutet das ein Maximum an Verlässlichkeit. Sie können sich so ganz auf ihre Hauptaufgabe konzentrieren: ihren Gästen einen genussreichen Aufenthalt zu bereiten.

Autor: Jochen Eisenhofer, Leiter Vertrieb Industrie

Tags: Technik-Dossier

Sagen Sie's weiter